Rehazentrum Wilhelmshaven
Postakut- und Rehabilitationszentrum für Orthopädie und Neurologie

Bremer Straße 2
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/945-0
Fax: 04421/945-502
E-Mail: info(at)reha-whv.de

Orthopädische Diagnostik

Zwar werden Patienten mit einer bestimmten Eingangsdiagnose in das Reha-zentrum Wilhelmshaven überwiesen – wir möchten aber sicher gehen, dass bei der Erstellung eines Therapieplans alle Faktoren berücksichtigt werden, welche die Gesundheit gefährden könnten. Darum nehmen wir uns Zeit, die Diagnose bei Bedarf durch weitere Untersuchungen zu vertiefen. Ein ausführliches Gespräch gehört ebenso dazu wie Laboruntersuchungen, EKG, Röntgen oder Sonographie.


Ärztegespräch für die Ermittlung des richtigen Therapieplans im Reha Zentrum.

Routine- und Funktionsuntersuchungen:

  • Anamnese
  • Auf die Einweisungsdiagnose speziell ausgerichtete körperliche Untersuchung
  • Chirotherapeutisch ausgerichtete Funktionsdiagnostik
  • Vorsorge-Untersuchung

 

 

Laborchemische Untersuchungen:

  • Bestimmung sämtlicher Laborparameter, z. B.
    Diagnostik der internistischen Begleiterkrankungen bzw. Verlaufskontrollen (z. B. Entzündungsparameter, Quick-Wert, INR, Schilddrüsenwerte etc.)
  • Osteoporosediagnostik
Ultraschalldiagnostik im Rehazentrum.

Apparative Diagnostik:

  • Röntgendiagnostik
  • Sonographie, Ultraschalldiagnostik
  • EKG
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Dopplersonographie der peripheren arteriellen und venösen Gefäße
  • Dopplersonographie der extracraniellen Hirngefäße
  • Lungenfunktionsprüfung

 
Die Nutzung diagnostischer Fremdleistungen wie z. B. Skelett-Szintigraphie, Computertomographie (CT) oder Magnet-Resonanztomographie (NMR) ist in einer nahe gelegenen, radiologischen Praxis in Wilhelmshaven möglich.

 

Medizinische Trainingstherapie.

Spezialuntersuchungen:

  • Biomechanisches Bewegungslabor, z. B.
  • EDV-Rückenvermessung
  • Laufbanddiagnostik
  • Leistungsphysiologische Untersuchung
  • Dynamographische Kraftmessung
  • Psychodiagnostik