Rehazentrum Wilhelmshaven
Postakut- und Rehabilitationszentrum für Orthopädie und Neurologie

Bremer Straße 2
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/945-0
Fax: 04421/945-502
E-Mail: info(at)reha-whv.de

Spezialisierungen

Berufsbezogene Diagnostik und Therapie
Ein Schwerpunkt im Rehazentrum Wilhelmshaven liegt in der berufsbezogenen Diagnostik und Therapie. Hierzu wird ein Untersuchungsverfahren verwendet, das in den USA entwickelt wurde: das System der „Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit", kurz EFL genannt.

Spezialisten unserer Klinik können untersuchen, welchen Belastungen ein Patient im täglichen Berufsleben ausgesetzt ist. Mit 29 Leistungstests, wie Heben, Tragen, Überkopfarbeit, Leitersteigen, Handkoordination usw., wird untersucht, ob der jeweilige Patient den speziellen Belastungen seines Berufes gewachsen ist. Die Ergebnisse werden bei der Erstellung eines Therapieplanes mitberücksichtigt. Statt einer allgemeinen, oft ungezielten Therapie haben wir so die Möglichkeit, die in den Untersuchungen gefundenen Defizite gezielt zu trainieren.

In der Praxis heißt das: Ein Patient mit Rückenleiden, der eine vorwiegend sitzende Tätigkeit ausübt, wird anders auf seine Rückkehr in den Berufsalltag vorbereitet als ein Rückenpatient, der schwere körperliche Arbeit verrichtet.

  
  
Rehabilitation Amputierter  

Der Verlust einer Gliedmaße ist für einen Menschen ein tiefgreifendes Ereignis. Es bedeutet aber nicht das Ende einer Behandlung, sondern stellt vielmehr den Beginn einer umfassenden körperlichen und auch seelischen Rehabilitation dar. Unsere Klinik bringt alle Voraussetzungen mit, den Patienten frühzeitig nach der Operation aufzunehmen, um möglichst bald mit der Rehabilitation zu beginnen. Zwar stehen am Anfang der Therapie die Pflege und die Abhärtung der Operationswunde. Gleichzeitig beginnt aber schon das funktionelle Training, mit welchem die Beweglichkeit der erhaltenen Gelenke mobilisiert und verbessert sowie die Muskulatur gekräftigt werden soll.

Die Prothesentechnik hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht – sogar sportlichen Höchstleistungen steht nichts mehr entgegen. Die Gewöhnung an eine Prothese benötigt jedoch Zeit - körperlich und seelisch. Daher gehört auch die psychologische Betreuung in den ganzheitlichen Therapieplan. Hierbei ist es uns wichtig, die Angehörigen in das therapeutische Konzept einzubeziehen. In regelmäßigen Teambesprechungen mit Ärzten, Physio- und Ergotherapeuten sowie Orthopädietechnikern besprechen wir gemeinsam mit dem Patienten auftretende Probleme. Bei Bedarf besteht für unsere Patienten die Möglichkeit, die Kompetenz des Rehazentrums Wilhelmshaven auch nach Beendigung der stationären Maßnahme in Anspruch zu nehmen.