Rehazentrum Wilhelmshaven
Postakut- und Rehabilitationszentrum für Orthopädie und Neurologie

Bremer Straße 2
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/945-0
Fax: 04421/945-502
E-Mail: info(at)reha-whv.de

Ergotherapie

Ziel der Ergotherapie ist es, für den Patienten bedeutungsvolle Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit zu erreichen. Dem Patienten soll es ermöglicht werden, eine größtmögliche Selbständigkeit und Unabhängigkeit von Hilfspersonen zu erhalten oder wiederherzustellen.
Dementsprechend nimmt die Ergotherapie eine strategisch wichtige Rolle in dem Verlauf der neurologischen Rehabilitation und der beruflichen/sozialen Wiedereingliederung ein.

Folgende ergotherapeutische Behandlungsangebote finden neben der Einzeltherapie z.B. in den ergotherapeutischen Behandlungsräumen, außer Haus, im Patientenzimmer oder in der Lehrküche statt:

  • Selbsthilfetraining (Therapieziel ist die größtmögliche Selbständigkeit in dem Bereich Selbstversorgung z.B. Waschen und Anziehen)
  • Frühstück und Mittagstraining (Nahrungszubereitung, Einnahme Planung und Durchführung von Handlungsabläufen, Umgang mit Hilfsmitteln)
  • Haushaltstraining (Wiedererlangen von Handlungskompetenten im Haushalt z.B. Waschen, Putzen, Haushaltsplanung, Kochen)
  • Neuro-Handgruppe (Erhalt und wiedererlangen der Handkraft, Koordination und Feinmotorik)
  • Graphomotorikgruppe (Wiederherstellung/Besserung der Auge-Handkoordination, des Schriftbildes, der Stifthaltung und der Schreibausdauer)
  • Arbeitsplatzberatung (Beratung am ergonomischen Modellarbeitsplatz für rückengerechtes Arbeiten)
  • Hilfsmittelberatung (Anpassung, Beratung und Versorgung von Hilfsmitteln)
  • Alltagsorientierte Therapie (Orientierung und Fortbewegung außer Haus, Einkaufstraining)


Innerhalb der Einzeltherapie werden folgende Behandlungskonzepte und Therapieverfahren angeboten:

  • Bobath (Ergotherapie auf neurophysiologischer Basis)
  • FOTT (Fazio Orale Trakt Therapie nach Coombes)
  • Kognitiv-therapeutische Therapie nach PERFETTI
  • HODT (Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie)
  • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation)
  • Manuelle Therapie
  • Verschiede neuropsychologische Behandlungsmaterialien (z.B. nach Erich Kasten, Verena Schweizer)
  • Schienenversorgung mit Niederthermoplast und Neurocasting